Navigation:
am 25. März

Radln und mehr

Grüne Digitalredaktion - Die erste Radbörse der Saison fand wieder in Zistersdorf statt. Frühlingswetter, Angebots- und Verkaufsrekord und auch die tolle Stimmung unter den Beteiligten konnte über eines nicht hinwegtäuschen: Es könnte die letzte Radbörse in Zistersdorf gewesen sein.

Die 12. Radbörse war auch die erfolgreichste. Noch nie waren so viele Räder im Angebot, noch nie wurden so viele - auch hochpreisige - verkauft.

Das macht ein mögliches Ende besonders schwer. Der Bedarf ist gegeben und die GRÜNEN können ihn durch die Organisation der Radbörsen decken. Was sie auch gerne tun. Ist die Förderung des nichtmotorisierten Verkehrs doch eines ihrer Grundanliegen.

Helmut Aigner und Karl Kolar, die beiden amtierenden Gemeinderäte, werden aber bei der Gemeinderatswahl 2020 nicht mehr an wählbarer Stelle kandidieren. Beide sind bereits in Pension und wollen ihre Schwerpunkte daher verlagern. Ohne Gemeinderäte wird sich die Ortsgruppe auflösen und daher auch keine Veranstaltungen mehr organisieren.

Sicher gibt es in Zistersdorf Menschen, die grüne Standpunkte im Gemeinderat vertreten wollen, weil ihnen das "grüne Mäntelchen", das sich sämtliche Parteien im Wahlkampf gerne umhängen, nicht reicht. 

Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um in die Ortsgruppe  hineinzuschnuppern.

Helmut Aigner: "Wir hoffen sehr, dass sich passende Kandidaten melden werden. Nicht nur ich will weiterhin auf Gemeindebene grün wählen - bei der letzten Wahl hat die Zustimmung immerhin für 2 Mandate gereicht." 

 

 

GR Karl Kolar, André Hippesroither, Jürgen Kainz, Martina Aigner, Beate Kainz, GR Helmut Aigner